Fernstudium Logistik

Fernstudium Logistik Erfahrungen

Viele Menschen, die sich für das berufsbegleitende Fernstudium Logistik interessieren, sind zunächst noch unentschlossen. Erfahrungen können sich in diesem Zusammenhang als große Entscheidungshilfe erweisen und vermitteln Studieninteressierten einen ersten Eindruck von dem Fernstudium Logistik. Der Vorteil besteht dabei darin, dass Erfahrungsberichte die Sichtweise anderer Studenten schildern und so für angehende Fernstudierende eine besondere Relevanz besitzen. In vielen Fällen kann man zwar kostenloses Informationsmaterial unverbindlich beim jeweiligen Anbieter anfordern, doch dieses ist eine besondere Form der Werbemittel der Hochschule, die bemüht ist, ihr Studienangebot bestmöglich zu präsentieren. Nichtsdestotrotz findet man darin aus erster Hand detaillierte Angaben zu den Inhalten, Voraussetzungen, der Dauer sowie den Kosten.

Erfahrungsberichte erlauben jedoch eine andere Sichtweise und sollten aus diesem Grund ebenfalls vor Beginn des berufsbegleitenden Studiums gelesen werden. Aus den Berichten anderer mit dem Fernstudium Logistik lassen sich wertvolle Informationen für die Studienwahl sowie -organisation ablesen. Darüber hinaus findet man darin Angaben zu den Perspektiven im Anschluss an den Fernstudiengang. Wer nicht gerade jemanden kennt, der bereits Logistik per Fernstudium studiert oder ein entsprechendes Studium abgeschlossen hat, tut gut daran, online nach Berichten zum Fernstudium Logistik Ausschau zu halten. Blogs, Foren sowie die sozialen Netzwerke bieten sich in diesem Zusammenhang als Quellen an. Zusätzlich finden Sie nachfolgend hier einen Erfahrungsbericht zum Logistik Fernstudium.

Erfahrungsbericht: Von der Fachkraft für Lagerlogistik zum Logistikmanager

Zunächst möchte ich mich einmal vorstellen. Mein Name ist Martin, ich bin 34 Jahre alt und habe in den 1990er-Jahren die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolviert. Ich fühlte mich augenblicklich in der Logistik sehr wohl und war glücklich, einen Beruf gefunden zu haben, der mir so sehr zusagte. Vor allem die große Abwechslung in der Lagerlogistik begeistert mich bis heute, denn so wird es garantiert nie langweilig. Mein 30. Geburtstag war vor ein paar Jahren aber der Auslöser dafür, dass ich alles hinterfragte und mir unter anderem die Frage stellte, ob es das beruflich gewesen sein soll. So fasste ich den Entschluss, mich weiterzubilden und qualifizierte mich neben dem Beruf als Logistikmeister. Die Zeit war hart, aber ich genoss die Herausforderung. Ich hatte also Blut geleckt und schrieb mich unmittelbar nach dem Abschluss als Meister für das Fernstudium Logistik an einer privaten Hochschule ein.

Meine Gründe für das Fernstudium Logistik

Aus dem Freundeskreis und von der Familie wurde ich immer wieder gefragt, warum ich denn auch noch studieren müsste. Mit dem Meister hätte ich doch gute Berufschancen. Dies mochte zwar stimmen, aber ich wollte mehr. Bereits während des Meisters hatte ich mir hohe Ziele gesteckt und wollte ins Logistikmanagement aufsteigen, doch ohne akademischen Abschluss hat man dort kaum eine Chance. Also recherchierte ich stundenlang online und fand schließlich ein passendes Fernstudium mit dem Ziel Bachelor. Obwohl ich die Schule seinerzeit mit dem Hauptschulabschluss verlassen hatte, war die Immatrikulation problemlos möglich. Als geprüfter Logistikmeister mit jahrelanger Berufserfahrung erfüllte ich die alternativen Zulassungsbedingungen der Hochschule und konnte direkt starten.

Die besonderen Herausforderungen des Fernstudienganges Logistik

Der Bachelor-Abschluss ist mittlerweile in greifbarer Nähe, denn neben zwei Modulen muss ich nur noch die Bachelor Thesis anfertigen. So werde ich voraussichtlich nach insgesamt neun Semestern das Bachelor-Fernstudium Logistik erfolgreich abschließen. In meinem Erfahrungsbericht möchte ich auch von den besonderen Herausforderungen eines akademischen Fernstudiums Logistik neben dem Beruf berichten. Seitens der Hochschule wird viel für die Flexibilität und Vereinbarkeit mit dem Beruf getan. Insbesondere die Online-Angebote, wie zum Beispiel Chats, Foren und virtuelle Vorlesungen, haben mir sehr gut gefallen. Allerdings muss ich auch sagen, dass es zuweilen viel Überwindung kostet, nach Feierabend nach Hause zu hetzen und dann an einer zweistündigen Online-Vorlesung teilzunehmen.

Entscheidend für den Erfolg eines berufsbegleitenden Fernstudiums ist meiner Ansicht nach das Zeitmanagement. Der Anspruch ist ohne Frage hoch und mit einem enormen Lernaufwand verbunden, doch die größte Herausforderung bestand für mich darin, Studium und Beruf unter einen Hut zu bringen. Nach den ersten Monaten habe ich mich an meinen Vorgesetzten gewandt, der von meinem Engagement begeistert war und mich nun dahingehend unterstützt, dass er mir gewisse Freiräume zum Lernen gewährt. So habe ich die wöchentlichen Arbeitsstunden etwas reduziert und kann mir zudem in der Klausurphase nach Bedarf freinehmen.

Meine Pläne nach dem Logistik-Fernstudium mit Bachelor-Abschluss

Obgleich die Rahmenbedingungen bei einem Fernstudium der Logistik zuweilen schwierig sein können, habe ich vor allem positive Erfahrungen gemacht und kann berufsbegleitende Studiengänge nur empfehlen. Die Verknüpfung von Theorie und Praxis haben mir schon jetzt viel gebracht, so dass ich unlängst befördert wurde. Mein Berufsziel Logistikmanager habe ich jedoch weiterhin klar vor Augen, weshalb ich nach dem Bachelor wohl auch noch das Master-Fernstudium Logistikmanagement in Angriff nehmen werde.

Weitere interessante Artikel: