Fernstudium Logistik

Fernstudium Logistik Kosten

Wer mitten im Berufsleben steht und im Rahmen seiner beruflichen Weiterbildung ein Fernstudium Logistik absolvieren möchte, fragt sich natürlich auch, welche Kosten dabei auf ihn zukommen. Ein Studium neben dem Beruf ist stets in mehrfacher Hinsicht eine Belastung, schließlich muss man das Studieren in den Alltag integrieren. Zugleich können auch die Finanzen eine wichtige Rolle spielen, weshalb die Kosten des Fernstudiums im Vorfeld genau recherchiert werden sollten.

Studiengebühren für ein Fernstudium Logistik

Für berufsbegleitende Weiterbildungen fallen üblicherweise Kosten an, so dass es Studieninteressierte nicht allzu sehr überraschen dürfte, dass ein Logistik-Fernstudium ebenfalls mit Kosten verbunden ist. Selbst Studenten klassischer Studiengänge in Präsenzform werden von den Hochschulen zur Kasse gebeten und müssen Semesterbeiträge zahlen. Darüber hinaus kann je nach Bundesland und Hochschule auch noch eine Studiengebühr fällig werden, die die Kosten des Studiums in die Höhe treibt. Wer Logistik berufsbegleitend studieren möchte, sollte somit gegebenenfalls eine Kosten-Nutzen-Rechnung anstellen und sich intensiv mit den finanziellen Aspekten des geplanten Fernstudiums befassen.

Kosten für ein Logistik-Fernstudium an einer staatlichen Hochschule

Staatliche Hochschulen bieten nicht nur klassische Präsenz-Studiengänge an, sondern gehen zum Teil auch auf Berufstätige als Studenten ein. So besteht mitunter die Möglichkeit, an einer staatlichen Hochschule in Deutschland Logistik im Fernstudium zu studieren. Die Kosten halten sich dabei im Rahmen und beschränken sich auf den Semesterbeitrag sowie etwaige Studiengebühren.

Die Studiengebühren privater Hochschulen für ein Fernstudium Logistik

An einer privaten Hochschule zu studieren, lässt sich mitunter besonders gut neben dem Beruf bewerkstelligen, weil die Hochschulen eine hohe Dienstleistungsmentalität an den Tag legen und Berufstätigen durch eine flexible Studienstruktur entgegenkommen. Finanziell kann dies ganz schön zu Buche schlagen, weshalb man vorab unbedingt das Informationsmaterial anfordern sollte. Das Logistik-Fernstudium an einer privaten Hochschule kann durchaus einige Tausend Euro kosten und sich als nicht unerhebliche finanzielle Belastung erweisen.

Möglichkeiten für eine finanzielle Förderung des Logistik-Fernstudiums

Ein Fernstudium Logistik im Bachelor und Master dient in der Regel nicht nur der persönlichen Weiterbildung, sondern soll sich beruflich als vorteilhaft erweisen und dem Absolventen später neue Berufschancen eröffnen. Von der hohen Eigeninitiative, die ein Fernstudium ohne Frage verlangt, kann auch der Arbeitgeber profitieren. Aus diesem Grund kommt es immer wieder vor, dass sich das Unternehmen an den Kosten des Logistik-Fernstudiums beteiligt, sofern dies für die Tätigkeit des Mitarbeiters im Betrieb von Nutzen ist. Aber selbst wenn sich der Arbeitgeber nicht an den Kosten beteiligt, kann er seinem Mitarbeiter das Fernstudium sehr erleichtern und beispielsweise bei den Arbeitszeiten ein wenig mehr Flexibilität zulassen.

Abgesehen vom Arbeitgeber bestehen noch weitere Möglichkeiten für die finanzielle Förderung des Logistik-Fernstudiums. Unter bestimmten Voraussetzungen kann man auch als Fernstudent BAföG erhalten. Zu guter Letzt kann auch eine Ratenzahlung oder ein Studienkredit dafür Sorge tragen, dass das Studium nicht am Geld scheitert.