Fernstudium Speditionssachbearbeiter

Per Fernstudium Speditionssachbearbeiter zu werden, eröffnet Menschen, die in die Logistikbranche wechseln möchten, vollkommen neue Möglichkeiten. Beispielsweise berufsbegleitend kann man sich auf diese Art und Weise für eine interessante Position in der Speditionssachbearbeitung qualifizieren und dann an dem Boom der gesamten Branche teilhaben. Nicht zuletzt der zunehmende Online-Handel sorgt für einen hohen Personalbedarf im logistischen Bereich, so dass auch Quereinsteiger gute Chancen auf eine entsprechende Karriere haben. Gewisse Kenntnisse sollten allerdings schon vorhanden sein, weshalb es sich anbietet, sich ein adäquates Wissen anzueignen. Wer beruflich um- oder aufsteigen will, trifft diesbezüglich mit einem Fernstudium zum Speditionssachbearbeiter eine gute Wahl und sollte das kostenlose Informationsmaterial der Fernschulen unverbindlich anfordern.

Berufsbild Speditionssachbearbeiter/in – Aufgaben und Karriere

Bevor man ein Fernstudium oder eine anderweitige Qualifizierung ins Auge fasst, sollte man sich intensiv mit dem Berufsbild des Speditionssachbearbeiters befassen und im Zuge dessen in Erfahrung bringen, welche beruflichen Perspektiven eine entsprechende Qualifikation bietet. Grundsätzlich sind Speditionssachbearbeiter vor allem in den folgenden Bereichen sehr gefragt:

  • Speditionen
  • Lagerwirtschaft
  • Logistikdienstleister
  • Paketdienste
  • Kurierdienste
  • Versandhandel

Der reibungslose Versand von Waren sowie professionelle Logistikdienstleistungen werden vielfach von Speditionssachbearbeitern organisiert und gehören somit zu deren Kernkompetenzen. Sämtliche Aufgaben, die mit der Sachbearbeitung im Versand zu tun haben, machen den beruflichen Alltag aus, so dass Speditionssachbearbeiter/innen bestens für verantwortungsvolle Aufgaben in der kaufmännischen Sachbearbeitung gewappnet sind.

Verdienstmöglichkeiten als Speditionssachbearbeiter

All diejenigen, die sich als Speditionssachbearbeiter qualifizieren wollen und von dem Boom der gesamten Branche profitieren möchten, wissen die interessanten Perspektiven sehr zu schätzen. Gleichzeitig sollten aber natürlich auch die Verdienstmöglichkeiten stimmen. Dementsprechend spielen die Finanzen schon bei der Berufswahl eine nicht unwesentliche Rolle, was nur allzu gut zu verstehen ist, schließlich geht es darum, den Lebensunterhalt zu verdienen. Wer zum Beispiel über ein Fernstudium zum Speditionssachbearbeiter nachdenkt und die damit verbundenen Strapazen in Kauf nimmt, setzt große Hoffnungen in einen attraktiven Verdienst. Trotz zahlreicher Faktoren, die für zum Teil erhebliche Unterschiede sorgen, lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf rund 20.000 Euro bis 36.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das Fernstudium zum Speditionssachbearbeiter

Menschen, die Gefallen an dem Berufsbild finden und ohnehin in der Logistik Karriere machen wollen, stoßen an der einen oder anderen Fernschule auf das Fernstudium zum Speditionssachbearbeiter. Interessenten dürfen sich dabei allerdings nicht von der Bezeichnung Fernstudium in die Irre führen lassen, denn eigentlich handelt es sich dabei lediglich um Fernkurse ohne akademischen Abschluss. Nichtsdestotrotz kann es reizvoll sein, berufsbegleitend ein Speditionssachbearbeiter-Fernstudium zu absolvieren. Im Zuge dessen beschäftigen sie sich dann vor allem mit den folgenden Inhalten:

  • Güterverkehr
  • Kurier-, Express- und Paket-/Postdienste
  • Luftfrachtverkehr
  • Seefrachtverkehr
  • Zollpraxis
  • Außenhandel
  • Recht
  • Personalmanagement
  • Rechnungswesen
  • Schrift- und Zahlungsverkehr
  • Versicherungswesen

Voraussetzungen für das Fernstudium Speditionssachbearbeiter

Da das Fernstudium zur Speditionssachbearbeiterin als Zusatzqualifikation ebenso wie zur grundlegenden Qualifikation für Seiteneinsteiger geeignet ist, existieren keine bestimmten Voraussetzungen.

Dauer des Fernkurses Spedition

Wie lange ein Fernlehrgang dauert, hängt stets vom persönlichen Tempo und Pensum ab. Beim Fernstudium Speditionssachbearbeitung kann man jedoch von rund 18 Monaten ausgehen.

Kosten für das Speditionssachbearbeiter-Fernstudium

Wer per Fernstudium Speditionssachbearbeiter/in werden möchte, muss für die Gebühren üblicherweise selbst aufkommen. Obgleich die Kosten je nach Fernschule schwanken können, sollte man von etwa 2.300 Euro ausgehen.

Kann man per Fernstudium Speditionskauffrau/-mann werden?

In Anbetracht der Tatsache, dass der Fernlehrgang Speditionssachbearbeiter/in zu keinem anerkannten Berufsabschluss führt, verliert diese Qualifikation in den Augen vieler Menschen an Reiz. Immer wieder kommt so die Frage auf, ob man per Fernstudium Speditionskauffrau beziehungsweise Speditionskaufmann werden kann. Gemeint ist dabei eine Ausbildung zur Kauffrau beziehungsweise zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung per Fernunterricht. Es handelt sich um einen offiziellen Ausbildungsberuf, so dass man sich der allgemeinen Anerkennung des Abschlusses sicher sein kann. Entsprechende Fernlehrgänge kann es jedoch nicht geben, weil das deutsche Berufsbildungsgesetz eine dreijährige duale Ausbildung vorsieht.

Das akademische Fernstudium Spedition und Logistik

Wenn es ein anerkanntes Fernstudium sein soll, bietet sich aber zuweilen das berufsbegleitende Studium Spedition und Logistik mit dem Ziel Bachelor oder Master an. An einigen Hochschulen besteht die Möglichkeit, ein akademisches Fernstudium zu absolvieren und sich auf diese Art und Weise intensiv mit dem professionellen Logistikmanagement auseinanderzusetzen. Insbesondere ausgebildete Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung wissen derartige Fernstudiengänge sehr zu schätzen und können dank der hohen Flexibilität neben dem Beruf einen Studienabschluss erlangen, der ihnen den Weg zu einer verantwortungsvollen Führungsposition ebnet.